Ausschüsse

Werbeausschuss

Der Werbeausschuss mit seinen aktuell acht Mitgliedern kümmert sich darum, das Laternenfest bis weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt zu machen und um die Gunst der Besucher zu werben – der Werbeausschuss macht also alles in Sachen Werbung!

Bereits im Frühjahr eines jeden Jahres treffen wir zum Vorgespräch zusammen und beginnen mit der Arbeit, die sich bis zum Fest hinzieht.
Besonders viel Zeit nimmt das Entwerfen und Zusammenstellen der jährlich erscheinenden Festschrift “Die Latern” in Anspruch. In diesem Heft, das sich größtenteils aus Firmenanzeigen aus der Umgebung finanziert und zusammensetzt, wird das viertägige Programm unseres Laternenfests präsentiert. Zudem enthält “Die Latern” viele Hintergrundinformationen zum Fest und zu den einzelnen Programmpunkten.

Der Werbeausschuss sucht stets nach neuen interessierten Firmen, übernimmt das Anschreiben dieser für eine Anzeige, überwacht den Rücklauf, entwirft sämtliche inhaltliche Texte für “Die Latern” und kümmert sich um das Layout der Festschrift. Zudem wird eng mit Druckereien für professionellen Satz und Druck der Festschriften, Plakate, Flyer und Autogrammkarten zusammengearbeitet.

Unser Webmaster kümmert sich um die Gestaltung unserer Homepage www.buedesheimer-laternenfest.de und dass diese immer alles Aktuelle für unsere Besucher bereithält.

Zudem sind wir für die Verteilung der Festschriften in den umliegenden Orten zuständig und wir kümmern uns darum, dass unsere leuchtend gelben Plakate und bunten Programmzettel schon lang vor dem Laternenfest auf vielen Straßen- und Volksfesten im Umkreis zu finden sind.

Wenn die letzte Anzeigenrechnung dann kurz vor dem ersten Augustwochenende verschickt ist, können wir uns zurücklehnen und das kommende Fest genießen.

Krönungsausschuss

Die Mitglieder des Krönungsauschusses stehen der Laternenkönigin mit Rat und Tat zur Seite. Nachdem im Frühjahr die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Büdesheimer Laternenfest e.V. die neue Laternenkönigin und deren Hofdamen gewählt hat, beginnt die Arbeit des Krönungsausschusses.

Martina Rexterroth, die Ausschussvorsitzende und Betreuerin der Laternenkönigin, bemüht sich während der einjährigen Amtszeit mit der Laternenkönigin und ihren Hofdamen um die festlichen Kleider, Foto- sowie den Pressetermin, bei dem die Königin und ihre Hofdamen der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Die Ausschussmitglieder Viven Schimmel und Katharina Kießwetter üben mit den neuen Hoheiten in der Generalprobe jeden Schritt und zeigen nach welcher Zeremonie die Krönung stattfindet. Vor dem Laternenfest kümmert sich der Krönungsausschuss, dem auch Angelika Leß-Abt und Elisabeth Stüve angehören, um den Krönungswagen und achtet darauf, dass auch wirklich jedes Lämpchen am Wagen leuchtet. Für alle technischen und handwerklichen Herausforderungen ist vor allem Didi Geisler zuständig.

Am Tag der Krönung richtet der Krönungsausschuss den Empfang der Gastköniginnen im Alten Hofgut aus. Selbstverständlich begleiten zwei Mitglieder des Krönungsausschusses während des Festumzuges den Wagen der Laternenkönigin.

Technischer Ausschuss

Der Technische Ausschuss schmückt schon einige Tage vor dem Fest die Straßen und das Rathaus mit Lichterketten und Fahne und baut die Wasserspiele an der Nidderbrücke auf.

Zugausschuss

Erstellen des Mottos für das Büdesheimer Laternenfest!

Der Zugausschuss ist ein Teil der Arbeitsgemeinschaft Büdesheimer Laternenfest e. V.. Er besteht aus ca. 12 Personen, die sich am Anfang eines jeden Jahres in mehreren Sitzungen zusammensetzen um den Festzug des jeweiligen Laternenfestes vorzubereiten. In diesen Sitzungen werden das Motto des Festzuges und ca. 20 – 25 dazugehörige Motivwagen in Wort und Bild erarbeitet.

Wenn alles zusammengestellt ist, werden die Themen an die wagenbauenden Vereine geschickt, die dann eine Rangfolge über die Wagen, die sie bauen möchten, erstellen. Der Zugausschuss lädt anschließend zur Wagenvergabe ein, in der festgelegt wird, welche Themen die einzelnen Vereine bauen. Danach, wenn jeder Verein weiß was er baut und festgelegt hat wer auf den Motivwagen geht, werden die Kostüme bestellt. Die Reihenfolge der Motivwagen und Spielmannszüge legt der Zugausschuss fest. Am Donnerstag vor dem Laternenfest erfolgt die Ausgabe der Kostüme und Generatoren im Geschäftszimmer der Arbeitsgemeinschaft.

Dann naht so langsam der Höhepunkt.

Samstag, bei der Zugaufstellung, sieht auch der Zugausschuss erstmals alle fertigen Motivwagen auf einen Blick und freut sich welch hervorragende Wagenbauer in Büdesheim zu Hause sind. Wenn sich zwischen 21.00 – 21.30 Uhr der Laternenfestzug in Bewegung setzt, ist wohl jeder erleichtert. Dieser Vorgang findet sonntags nochmals statt, denn der Büdesheimer Laternenfestzug läuft und rollt an zwei Festtagen.

Dienstag nach Laternenfest werden die Kostüme und Generatoren wieder abgegeben und die Wagenbauer erhalten für Ihre gute Arbeit die Entlohnung. Die Kostüme werden dem Verleiher zurückgebracht und somit enden die Aufgaben des Zugausschusses der Arbeitsgemeinschaft Büdesheimer Laternenfest.

Auf diesem Wege möchte sich der Zugausschuss bei all denen bedanken, die Ihre Freizeit für unser Fest zu Verfügung stellen. Insbesondere bedanken wir uns bei all denen, die uns durch die Bereitstellung von Platz, Wagen, Traktoren und unterstützen.

Wenn jemand Interesse haben sollte bei der Arbeitsgemeinschaft mitarbeiten zu wollen, melden Sie sich bitte. Die Arbeitsgemeinschaft hat darüber hinaus auch andere Ausschüsse, die ebenfalls interessante Arbeiten verrichten. Näheres entnehmen Sie unserer Festzeitschrift auf der Seite wo unser Vorstand und die Mitglieder aufgeführt sind.

Weitere Aufgaben des Zugausschusses für das Büdesheimer Laternenfest

Nachdem die Lichter am Laternenfestmontag um 24.00 Uhr erloschen sind, beginnt die Zeit des Aufräumens, Einsammelns und des Zurückgebens. Erst dann kehrt wieder ein wenig Ruhe in unseren schönen Ort Büdesheim (Schöneck), der an der Bundesstraße 521 liegt, ein. Der Zugausschuss fachsimpelt während des Festes, das gerade zu Ende gegangen ist, schon wieder über das Motto für das nächste Jahr. Wir werden natürlich von vielen Menschen, die unser Fest besuchen angesprochen und manchmal auch kritisiert, was man doch besser machen könne.

Jetzt ist erst einmal Pause. Anfang Januar ist wieder die Zeit gekommen um sich intensiver um das diesjährige Motto zu kümmern. Also trifft sich der Zugausschuss alle 14 Tage und tragen die Eindrücke vor, die jeder von uns von dem einen oder anderen mitgeteilt bekam, tauschen sie aus und schreiben sie zusammen und entwickeln auch eigene Ideen. Der Zugausschuss besteht aus ca. 12 Personen in verschiedenen Altersgruppen. Ein Treffen dauert so ca. 2 -3 Stunden, in denen wir alles besprechen was für das nächste Motto zu beachten ist. Natürlich haben wir auch gewisse Ansprüche an uns selbst, was den Festzug betrifft.

Es muß jedes Thema darstellbar sein, was gar nicht so einfach ist, denn so ein Anhänger eines Traktors ist nicht unbegrenzt groß. Wir legen auch Wert darauf, daß unsere kleinen Zuschauer nicht zu kurz kommen und schon von weitem die Wagen erkennen können. Hiermit möchten wir noch mal darauf hinweisen, daß wir ein Familienfest gestalten, und daß wir für groß und klein sowie für alt und jung dasein möchten. Nachdem wir uns in 8 – 12 Treffen auf ein Motto geeinigt und unsere 20 – 30 Themenwagen auf dem Papier fertiggestellt haben, stellen wir unsere Vorschläge den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft bei einer Mitgliederversammlung vor, die dann darüber befinden muß, ob unser Erarbeitetes für das Laternenfest für dieses Jahr genommen wird.

Haben wir dort eine Übereinstimmung gefunden, werden die Büdesheimer Vereine und andere Gruppen von uns angeschrieben, die in diesem Brief die Themenvorschläge für das Fest vorfinden. Die Vereine / Gruppen stellen eine Rangliste auf und kommen ca. 14 Tage danach zur Wagenvergabe zusammen, in der die Themen verbindlich festgelegt werden. Einige Festwagenbauer kommen auch mit eigenen Vorschlägen, die sie mit dem Zugausschuss absprechen. Decken sich die Vorstellungen beider Seiten, kann der Wagen gebaut werden.

Während die Wagenbauer aktiv und kreativ sind, stellt der Zugausschuss die Zugfolge mit den Spielmannszügen und den Motivwagen zusammen. Die Vereine / Gruppen werden von uns betreut und bekommen z.B. Kabel, Birnen, Fassungen, Generatoren und Kostüme. Diese Sachen werden immer kurz vor dem Fest ausgegeben, was man aufgrund der steigenden Nervosität schon merkt. Alle sind ein wenig aufgeregt und hoffen, daß an den zwei Tagen (Samstag- und Sonntagabend), an dem der Lichterzug durch unseren Ort fährt, alles gut geht, und daß das Wetter hält. Der Zugausschuss kann sich da nicht ausnehmen.

Ist der Sonntagabend vorbei, trifft sich der Zugausschuss sich im Festzelt zu einem oder mehreren Bieren und freut sich, daß dem Publikum wieder ein schönes Büdesheimer Laternenfest geboten wurde. Auch bei “zufälligen” Treffen der Mitglieder am Montag beim Frühschoppen passiert das was jedes Jahr wieder geschieht: Man schaut Voraus in das nächste Jahr und freut sich auch ein wenig auf die kurze Pause, aber auch auf die neue Vorbereitungszeit, denn keiner kann sagen was das neue Laternernfest bringt und ob das Publikum wieder genauso zufrieden und freudig nach Hause gehen wird.